Sprache der Dinge – Language of Things

Materialität, Realität und Konfliktivität in Museologie, Archäologie und anderen dinglichen Wissenschaften / Materiality, reality and conflictivity in museology, archaeology and other material sciences

Online weiterbilden – Wissenschaftliches Schreiben / Online Education: Scientific Writing.

1 Comment

Im Rahmen von Fortbildung und Co. stand es wieder im Raum: das klare wissenschaftliche Schreiben. Seit Jahren publiziere ich immer wieder und mit der Zeit lernt man logischerweise auch ungefähr, worum es dabei geht: klares, prägnantes Schreiben und klare Aussagen. Erschwerend kommt hinzu, dass Schreiben in drei Sprachen auch drei unterschiedliche Schreibkonzepte beinhaltet.

 

Da seit einiger Zeit auch Anfragen für Gutachten bei mir eintreffen, fällt  mir das Ganze noch mehr ins Auge: einige Menschen, deren Artikel da eintreffen, haben Schwierigkeiten ihre Ideen auf den Punkt zu bringen – und zwar so dass der nicht eingeweihte Leser auch begreift worum es gehen soll, woher die Daten kommen und was das Spezielle an genau dieser Forschung sein soll. Durch das Begutachten lerne ich auch für meine eigenen Texte, aber  – ein bisschen Hilfe kann nie schaden. Es doch noch etwas mehr auf dem Punkt bringen. Es noch ein bisschen prägnanter formulieren. Das geht doch immer, oder?

 

Also habe ich mich für einen Kurs im wissenschaftlichen Schreiben eingeschrieben, der über OpenEdx angeboten wird. Veranstaltet von der Stanford University, hatte es mich schon länger interessiert, wo denn nun hier die Unterschiede zu Coursera liegen sollen, bei denen ich schon einige Kurse durchhabe. OpenEdx hat natürlich ein anderes Layout etc., ansonsten liegt der Unterschied vor allem darin, dass die angebotenen Kurse von der Stanford University stammen und das Spektrum der Kurse daher etwas kleiner ist als bei Coursera, wo über 60 weltweite Universitäten mitmachen.

 

Der Kurs an sich ist wie üblich in mehrere Unterrichtseinheiten aufgeteilt, die wöchentlich strukturiert sind. Momentan liegen wir bei Woche 4 von 8 und sprechen über die korrekte Punktuation, Paragraphenstruktur und ähnliches. Zu fast jedem Video gibt´s ein Quiz, einen Wochenaufgabe und auch 3 Essays, die über das Peer-Review-Verafhren bewertet werden. Die Struktur und der Aufbau sind also ähnlich dem von Coursera und auch die vergebenen Zertifikate werden nach “Teilgenommen” (70/100 Punkten) und “Ausgezeichnet” (ab 90/100 Punkten) verteilt. Etwas unübersichtlicher finde ich den Seitenaufbau von OpenEdx, aber daran gewöhnt man sich. Die Verteilung der Informationen erfordert etwas Eingewöhnung – sehr angenehm finde ich aber das Tool zur Peer Review. Im gegensatz zu Coursera kann man hier die Texte der Mitstudenten mit einem Korrekturprogramm direkt kommentieren oder nachvollziehbar ändern. Prinzipiell allerdings habe ich das Gefühl, dass hier weniger Aufwand für den Kurs betrieben wurde als bei vielen Coursera-Kursen, die gerne nicht nur per Powerpoint und Erzähler, sondern per Animation, Videos, Interviews und interaktiven Gadgets arbeiten. Klar offeriert auch Coursera Kurse die ausschließlich aus Powerpoint bestehen, aber da dran zu bleiben erfordert wirklich viel Liebe zum Kursthema. Sicher werde ich auf OpenEdx noch andere Kurse probieren um zu sehen ob das nun der Durchschnitt ist oder ein visueller “Ausrutscher“, aber da die angebotenen anderen Kurse sich gerade eher um Quantenphysik als um Geisteswissenschaften drehen, wird es nicht sofort etwas werden.

 

Seit den ersten Videos und Übungen muss ich aber sagen: es hilft. Ungemein sogar, denn alles Gelernte kann ich praktisch sofort umsetzen – hier im Blog oder Gutachten oder meinen eigenen Texten, kurzen und längeren. Da es hauptsächlich um den Umgang mit Texten in Artzikellänge oder etwas kürzer geht, hilft es mir in vielen Fällen weiter, aber die Umsetzung eines klaren Paragraphen mit deutlicher Struktur ist etwas, das man auch in Büchern anwenden könnte. Dafür sei dem Kurs vielen Dank!

1b Pacajes

 

 

 

 

 

 

 

 

ENGLISH VERSION

 

When it comes to online education I am continously searching for new courses to take. And a real priority for me is clear and concise writing. I have been publishing for some years now, mainly articles, and during these years I learned how to write precisely and to the point. But writing in three different languages requires always the problem that there are different writing traditions involved when it comes to style, phrasing and the like.

 

For some time there have been requests for evaluations, too. And that is the point where it becomes even clearer: some people have serious problems of getting to the point in scientific writing. Getting to the point in a way so that their readers will understand what´s the article about, where the data come from and what´s the central point of the investigation?! While evaluating these works I learn(ed) a lot about my own writing and am continuously working to become a better writer. But its always possible to be a little bit more concise, a little bit shorter, a little bit better – isn’t it?

 

So I got this course on Scientific Writing on OpendEdx. OpenEdx offers courses from the Stanford University and I had wondered for some months where the difference to Coursera may be. As I have taken some courses on Coursera at the last months, the difference first lies in the layout. But that is surely only a superficial difference; the important ones are underneath the surface. First: OpenEdx offers fewer courses and is – at least right now – more centered on natural sciences, especially medicine. That’s logically, when you take into account that on Coursera there are more than 80 universities involved and OpenEdx – well, its Stanford, isn’t it?

 

The course itself offers different units which follow a weekly structure. Every week has about 5 videos, almost every video goes with a quiz and there are extra essays that will be peer reviewed. Right now, we´re on week 4 and are learning about the correct punctuation, the structure of paragraphs and the like. So, the structure is similar to Coursera and the extended certificates are similarly structure, too. You earn a certificate when you get about 70 %of all available points and an “With distinction” certificate when you get more than 90%.

 

I have to admit that the layout of the website seems a little bit confusing visually, but I suppose that I´ll get adapted to that. Waht I really liked is the peer-review tool – it offers the possiblity to leave comments and text directly in the essay. Apart from that it seems that the course itself received a little less attention than the ones I took on Coursera. It contains mainly PowerPoints and a speaker, while at Coursera there is often a lot of visual gadgets, videos, interviews, animations. Of course, Coursera offers courses too that contain only PowerPoints, but its really hard to stay tuned with these. You really have to LOVE the course to finish; its easier when the course is visually more attracting. But well, its my first course on OpenEdx and I will certainly try other ones in the future to see if this is just part of THIS course or if its an overall feature.

 

The important point it that since the first videos and quizzes I feel that I am getting better at writing. It helps a lot, actually. And the best thing is: I can apply what I´ve learned directly – in this blog, in the articles, in the evaluations. But it could even be helpful with books, because classes on something like “how to structure a paragraph” can be really helpful in this. So: thanks to this course! I am looking forward for the next 4 weeks!

 

One thought on “Online weiterbilden – Wissenschaftliches Schreiben / Online Education: Scientific Writing.

  1. Pingback: Blogging Archaeology #BlogArch – All of the Responses to Why? | Doug's Archaeology

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s