Sprache der Dinge – Language of Things

Materialität, Realität und Konfliktivität in Museologie, Archäologie und anderen dinglichen Wissenschaften / Materiality, reality and conflictivity in museology, archaeology and other material sciences

Über diesen Blog – About this blog

Als Archäologin habe ich über die Jahre viele viele Scherben analysiert. Ich habe Monate im Feld und über Schreibtischen verbracht und Wochen im Museum. Ich habe Wissen vermittelt, oral und schriftlich. Ich habe viel Zeit damit verbracht, Gelder einzuwerben und interessierte Mitstreiter zu finden.

Und ich glaube, es ist an der Zeit diese persönlichen Erfahrungen zu teilen. Archäologie, materielle Kultur, die Vermittlung der Anliegen von Archäologie und Museologie sind Themen die größere Öffentlichkeit brauchen. Deshalb sollen hier, in loser Folge, Einträge erscheinen über besuchte Ausstellungen, Tagungen, Erfahrungen mit Stipendien und Arbeitssuche und im archäologischen Leben an sich. Diese Einträge sind keine wissenschaftlichen Publikationen, das lassen Zeit und Ressourcen leider nicht zu, sondern Ideen und Gedanken zu bestimmten Themen. Ich habe mich dazu entschlossen weil viele Gedanken und Anregungen sonst nie formuliert würden oder als Notiz irgendwo verrotten.  Dieser Blog ist ein angenehmeres Forum um bestimmte Ideen in loser Form weiterzuverfolgen!

Da einige meiner Leser aus englischsprachigen Ländern zu kommen scheinen, poste ich zweisprachig: auf Deutsch und Englisch. Bitte habt Verständnis wenn mein Übersetzungen nicht ganz fehlerfrei sind – ich bin kein Muttersprachler, was Englisch betrifft!

Für Fragen, Kontakt, Anregungen: bitte kontaktiert mich über: sprachederdinge@web.de !

oder direkt hier:

As an archaeologist I have analyzed a lot of sherds in the last 15 years. I have spent months in the field and at me desk and weeks at the museum. I have communicated my knowledge, verbally and orally. I have spent much much time searching funds and finding colleagues to work with.

And I believe that is time now to share these personal experiences. Archaeology, material culture and the communication of archaeology and museology are themes that NEED more public attention. And thats the reason why I will blog about archaeological experiences, visits to museums and expositions, workshops, the search for funding and grants – and with archaeological life at its very best! My posts are not to be understood as scientific publications, unfortunately my time and ressources don´t allow that. They are rather designed as follow-ups on ideas and thoughts on certain themes. I chose this form of posting because many of them would be either forgotten or would be rotting as notes somewhere. This blog is a better idea so that these ideas will have a forum and can be shared with other interested people like you.

As a good part of my readers seems to come from english speaking countries, I provide my postings bilingually: a German and an English version. Please understand that I do my best at translating but am not a native speaker. If you have any comments, don´t doubt to contact me!

Please contact me for any questions, contact and ideas: sprachederdinge@web.de

or directly here:

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s